Alltag

ARNIDOL – praktische Sticks für unterwegs *Werbung*

Sommer und Sonne bedeutet auch gleichzeitig Sonnenbrand und Insektenstiche! Wir durften von ARNIDOL praktische Stifte testen – einmal einen Stift, der bei Insektenstichen zum Einsatz kommt und einen Stift für den Sonnenschutz, beide für Babys und Kleinkinder geeignet. Wir kannten die Marke und die Stifte bisher nicht und da einige von euch sie sicher auch noch nicht kennen, möchte ich euch die beiden vorstellen!

Arnidol pic Roll-On bei Insektenstichen

Anwendung

Bild: privat

Bei Insektenstichen ist es wichtig, sie sofort zu pflegen und den Juckreiz zu lindern! Mit diesem Roll-On kann das Mittel direkt auf die betroffene Stelle gegeben werden. Anschließend leicht einmassieren und bei Bedarf wiederholen. Auf offene Wunden sollte Arnidol nicht gegeben werden.

Informationen zu Arnidol pic Roll-On

Der Roll-On enthält Arnika und u. a. wertvolle Bestandteile desWeihrauchstrauches, Calendula und Aloe. Diese Kombination sorgt für eine intensive Pflege der gereizten Haut und lindert den Juckreiz, der durch den Insektenstich verursacht wird. Er ist für Kinder ab drei Monate geeignet, wurde von Kinderärzten auf hautverträglichkeit geprüft und ist parabenfrei! Der Hersteller garantiert mit diesem Roll-On über 200 Anwendungen.

Arnidol sun Stick LSF50+

Anwendung

Mit dem Stick wird der Sonnenschutz gleichmäßig auf die Haut aufgetragen. Ein kleiner Strich reicht, um eine große Fläche abzudecken. Die Creme zieht schnell ein, hinterlässt keinen weißen Film und kann bei Bedarf regelmäßig aufgetragen werden. Mit dem LSF50+ ist die Haut von Babys und Kleinkindern besonders gut geschützt.

Informationen zu Arnidol sun Stick

Der Stick enthält eine Kombination aus Arnika und Sheabutter. Auch mineralische Sonnenfilter, die eine sofortige Schutzbarriere bilden und nicht über die Haut absorbiert werden, sind enthalten. Mit diesen Kombinationen bietet der Stift einen sehr hohen Schutz vor schädlichen Sonneneinwirkungen durch UVA- und UVB-Strahlen. Zudem spendet der Stick empfindlicher Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Er ist wasserfest, für Babys und Kleinkinder geeignet und wurde ebenso auf Hautverträglichkeit getestet. So gut diese Sonnencreme auch ist – vermeidet direkte Sonneneinstrahlung, gerade in der Mittagszeit und bei Babys!

Kinderleichtes Auftragen des Sonnenschutzes – so macht Eincremen Spaß! Bild: privat

Unser Fazit

Was wir bei beiden Produkten richtig gut finden: die Größe! Der Roll-on und der Stift passen wirklich in jede Hosen- und Handtasche und können überallhin mitgenommen werden. Wenn man nur kurz auf den Spielplatz geht, ist der Stick schnell eingepackt und stört nicht. Für den Urlaub ist es eine tolle Sache, denn so hat man Platz für andere wichtige Dinge.

Auch gegen den Geruch können wir nichts sagen. Der Roll-on riecht frisch, der Stick riecht so, wie Sonnencreme eben riecht, aber nicht zu stark. Wir würden sagen, er riecht schon fast neutral. Beides kann man also bedenkenlos auftragen.

Nach dem Auftragen des Roll-Ons bildet sich eine feuchte Stelle, die während des Einmassierens einzieht. Auch beim Auftragen mit dem Stick bildet sich ein Film, der durch das Verteilen auf der Haut nach und nach einzieht. Hier sollte man darauf achten, dass man nicht unbedingt an die Kleidung kommt, denn das könnte Flecken machen (lässt sich aber auswaschen!).

Wir können die Produkte auf jeden Fall empfehlen und das Tolle ist, dass sie durch ihre Größe auch für Kinder interessant sind. Unser Großer möchte das Auftragen mittlerweile lieber selber machen und so lernt er, dass eine Creme bzw. eine Salbe wirklich nichts Schlimmes ist.

Wo gibt es die Arnidol-Produkte?

Die Arnidol-Produkte findet ihr in Apotheken vor Ort oder auch in der Online-Apotheke. Fragt einfach nach!

 

Ich wünsche euch und euren Kindern möglichst wenig Insektenstiche und noch weniger Sonnenbrände. Gerne dürft ihr mir Kommentare und Feedbacks hinterlassen, ich freue mich,

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei ARNIDOL dafür, dass uns diese Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt wurden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »