Sonstiges

SEA-BAND bei Schwangerschaftsübelkeit *Werbung*

Ich hatte ja im Gegensatz zu meiner ersten Schwangerschaft mit richtiger Übelkeit in den ersten drei Monaten zu kämpfen. Eigentlich auf den Tag genau hat es dann aufgehört, aber hin und wieder kam die Schwangerschaftsübelkeit auch im zweiten Trimester kurz zurück. Die Hitze im Moment macht es mir auch nicht immer leicht und sorgt hin und wieder für leichte Übelkeit. Jede, die schon einmal damit zu tun hatte, kennt so Mittelchen wie an der Zitrone riechen, Milch trinken etc. Bei mir half leider gar nix. Die Firma SEA-BAND hat etwas auf den Markt gebracht, was Abhilfe schaffen soll. Ich möchte euch die Produkte gegen Schwangerschaftsübelkeit gerne vorstellen und darauf eingehen, was genau sie eigentlich bewirken.

Roll-On mit ätherischen Ölen bei Schwangerschaftsübelkeit

Das Roll-On enthält eine Mischung aus ätherischen Ölen (100% natürlich) und soll das Wohlbefinden in der Schwangerschaft unterstützen. Das Roll-On passt perfekt in jede Handtasche und kann bei Bedarf auch unterwegs eingesetzt werden (Inhalt: 10 ml), was natürlich ein toller Vorteil ist. Denn oft ist es ja so, dass die Schwangerschaftsübelkeit gerade während der Autofahrt oder unterwegs stärker wird.

Was ist im Roll-On enthalten?

Die Grundlage ist Traubenkernöl, welches der Haut auf jeden Fall schon mal Feuchtigkeit spendet. Dazu enthält der Roll-On

  • erfrischendes Limonenöl
  • befreiendes Minzöl
  • wärmendes und beruhigendes Ingweröl

Wie wird das Roll-On angewendet?

Bei Morgenübelkeit wird eine geringe Menge des Öls auf die Handgelenke, Schläfen oder die Brust gegeben. Je nachdem, wie es am angenehmsten ist.

Natürlich kann das Öl auch einfach bei Bedarf aufgetragen werden, je nachdem, wann die Schwangerschaftsübelkeit auftritt.

Weitere Infos zum Roll-On

Das Öl lässt sich dank des Roll-Ons sehr leicht auftragen. Nach dem Auftragen kommt ein sehr angenehmer Duft der Nase entgegen. Er wirkt absolut nicht aufdringlich oder unangenehm. Ich persönlich finde, dass es leicht nach Ingwer riecht und auch eine gewisse Frische hat – deshalb musste ich wohl beim ersten Riechen sofort an Kaugummi denken. Das Öl hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut und kann wirklich immer wieder nach Bedarf aufgetragen werden, ohne, dass dabei die Schwangerschaftsübelkeit verstärkt wird. Eine wärmende Wirkung konnte ich persönlich nicht wahrnehmen, aber das Öl wurde auch nicht großflächig aufgetragen. Ich rieche auch manchmal einfach nur daran, wenn ich gerade das Bedürfnis nach einem anderen bzw. frischeren Geruch habe. Auch bei Kopfschmerzen kann es wohltuend wirken und beruhigt ein bisschen.

Hier noch kurz die Inhaltsstoffe des Roll-Ons:

Traubenkernöl, Limettenöl, Minzöl, Ingweröl, Geraniol*, Citronellol*, Limonen*, Linalool*, Citral* und Eugenol*

(* sind in ätherischen Ölen natürlicherweise enthalten)

Akupressur-Armbänder bei Schwangerschaftsübelkeit

Diese Armbänder sollen durch Druck auf einen bestimmten Akupressurpunkt an beiden Handgelenken gegen Schwangerscaftsübelkeit wirken. Das Armband kann morgens nach dem Aufstehen angelegt werden oder erst dann, wenn die Übelkeit im Laufe des Tages eintritt. Die Wirkung wird sowohl vor Eintreten der Übelkeit als auch bei bestehender Übelkeit erzielt.

Wie wirken die Akupressur-Armbänder?

Die Armbänder wirken durch den Druck auf den sogenannten „Nei-Kuan-Punkt“ an beiden Handgelenken. Der Druck geht dabei von Noppen aus, die sich auf der Innenseite des Bandes befinden (je eine Noppe pro Band). Nach dem Anlegen dauert es oft nur wenige Minuten, bis die Wirkung einsetzt. Der Druck bietet Linderung bei morgendlicher Übelkeit bzw. bei Schwangerschaftsübelkeit.

Aber nicht nur während der Schwangerschaft können die Armbänder genutzt werden. Sie sind auch helfende Begleiter bei

  • Reiseübelkeit
  • Übelkeit bei Migräne
  • nach einer Anästhesie
  • während der Chemotherapie

(Die Bänder gegen Reiseübelkeit gibt es auch speziell für Kinder!)

Wie werden die Akupressur-Armbänder angelegt?

Ich gebe zu, es hat sich echt leicht gelesen, aber das Anlegen war dann doch ein bisschen blöd. Man muss ja einen gewissen Punkt auf dem Handgelenk finden und dann irgendwie den Finger draufhalten und zeitgleich das Band drüberziehen. Aber Übung macht den Meister und irgendwann kennt man seinen Punkt. Zur Not tut es auch eine Markierung mit dem Stift. So funktioniert’s:

  • die mittleren drei Finger quer auf die Innenseite des Handgelenks legen
  • der Ringfinger befindet sich unterhalb der Handgelenksfalte
  • unter dem Zeigefinger zwischen den beiden Sehnen befindet sich der „Nei-Kuan-Punkt“
  • das Band mit der Noppe nach innen genau über diesem Punkt platzieren
  • den Vorgang am anderen Handgelenk wiederholen

Damit auch tatsächlich eine Wirkung erzielt werden kann, sollten die Bänder an beiden Handgelenken getragen werden. Nur so kann die Schwangerschaftsübelkeit bekämpft werden.

Weitere Infos zu den Armbändern

Die Bänder umschließen das Handgelenk zwar fest, aber nicht zu fest. Ich persönlich habe das Tragen nicht als unangenehm empfunden. Am Anfang war es zwar etwas ungewohnt, aber man gewöhnt sich da sehr schnell daran.

Die Bänder können immer wieder angewendet werden und lassen sich mit Seife oder einem milden Waschmittel waschen.

Was ist Sea-Band?

Sea-Band bietet natürliche Hilfe gegen Symptome der Schwangerschaftsübelkeit. Sea-Band ist eine Alternative zu Arzneimitteln und somit ohne Nebenwirkungen. Bei der Anwendung wird keine Schläfrigkeit, wie es oft bei Medizinprodukten der Fall ist, erzeugt.

Die Produkte sind in Apotheken oder auch auf der Seite von Sea-Band zu finden. Dort findet ihr auch alle weiteren Informationen und noch mehr Produkte. Hier geht es zu Sea-Band.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »