Sonstiges

Selbstständigkeit mit Kindern – geht das?

Wenn aus dem Nestbautrieb eine Selbstständigkeit entsteht

Ich freue mich so, denn es gibt heute einen Gastbeitrag!!! Heute schreibt Lena darüber, wie sie während ihres Nestbautriebs eine Leidenschaft für ihren jetzigen Beruf entwickelte und daraus eine Selbstständigkeit machte. Sie erzählt, wias sie eigentlich macht, wie die Idee entstand und wie sie ihre Selbstständigkeit mit zwei Kindern unter den Hut bekommt.

DIY? Oh mein Gott, ich doch nicht!

Ich bin Lena, 30 Jahre alt, an der Ostsee aufgewachsen, habe ein paar Jahre Hamburg unsicher gemacht und bin der Liebe wegen nun seid einigen Jahren Wahlberlinerin. Durch die Geburt meines Sohnes ergab sich auch eine Umstrukturierung meines Arbeitsalltags- die Idee für die Berlinerie wurde geboren. Früher war ich eher die Person, die vor DIY zurückschreckte, ich konnte mich gar nicht damit identifizieren. Basteln? Etwas selbst machen? Ich bestimmt nicht, so die Devise. Bis mein Sohn sich ankündigte und ich in der Schwangerschaft anfing das Nest zu bauen. Auf einmal sah ich beim Discounter diese Nähmaschine für wenig Geld und hatte den Wunsch sein Kinderzimmer mit selbstgenähtem einzurichten. Vom ersten Nadelstich an war ich wie elektrisiert und konnte nicht mehr aufhören. Meine ersten Werke sahen schief und krumm aus- aber ICH fand sie schön. Je besser ich nähen konnte, desto mehr Zuspruch bekam ich für meine Werke, die Berlinerie wurde gegründet. Mittlerweile habe ich mehrere, professionellere Maschinen und habe mein kreatives Tun erweitert. Bei mir gibt es nun auch schöne Stoffe zu kaufen und Schnittmuster in Form von selbst erstellten Ebooks. Ich möchte gern alle Leute, die Handgemachtes mögen, genau so glücklich machen, wie ich es damit geworden bin.

Meine Kunden sind meine Motivation

Mein Beruf ist nicht nur eine Arbeit, sondern eine Berufung. Jede Facette des Nähens macht mich happy: Stoffe kaufen, anfassen, in die Regale räumen- daraus etwas nähen, das fertige Werk glücklichen Kunden übergeben. Oder wenn ein Ebook von mir gekauft wird- bin ich immer sehr gespannt darauf, was die Kunden damit nähen. Wenn ich Bilder bekomme, von Nähanfängern die dachten sie könnten niemals so etwas schweres wie eine Hose nähen und dann glücklich ein Foto von ihrem Werk zeigen- das ist es was mich jeden Tag aufs neue motiviert.

Wenn Mama entspannt ist, sind es die Kinder auch

Oft werde ich gefragt wie ich es schaffe, Selbstständigkeit und Kinder (mitlerweile habe ich zwei Söhne) unter einen Hut zu bekommen. Das Auseinandersetzen mit so vielen neuen Themen im beruflichen Bereich, funktioniert natürlich nur, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Da mein zweiter Sohn, ein 10 Monate altes Baby, nicht mehr allzu viel tagsüber schläft und der Kitaplatz erst in einigen Monaten winkt, haben wir ein Kindermädchen eingestellt. Dieses ist wie ein Demi-Pair ein paar Stunden am Tag bei uns in der Familie, holt den Großen z.B. von der Kita ab, was mir wichtige Zeit in meinem Atelier verschafft.

Dieses Modell des Switchens zwischen den Rollen- Mutter und Selbstständiger- ist bestimmt nicht für jeden etwas, da man viel organisieren muss und man oft das Gefühl hat in beiden Rollen nicht immer alles geben zu können. Unterm Strich macht es uns als Familie aber alle glücklicher- denn wenn Mama gearbeitet hat und sei es nur 3 Stunden am Tag, ist sie happy und kann sich dann ganz entspannt den Kindern widmen. Für mich ist es der Richtige Weg, denn ich möchte mich nicht entscheiden müssen zwischen Familie oder Beruf.
lena-collage
Wenn aus einer Idee eine Selbstständigkeit wird, kann das so aussehen.
Mehr zu Lena

Seid ihr neugierig auf die Sachen, die Lena selber macht? Hier könnt ihr euch ihre Seite anschauen. Sie näht nicht nur wunderschöne Sachen, u. a. für Kinder, sondern stellt auch Schnittmuster zur Verfügung und – was ich richtig cool finde – sie hat ein Magazin auf den Markt gebracht, welches ihr euch herunterladen könnt!

 

Viel Spaß beim Stöbern! Habt einen schönen Start ins Wochenende, bis zum nächsten Türchen!

Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »