Schwangerschaft

Es wird ein…. #tbt

Es ist wieder Zeit für den #tbt! Heute erzähle ich euch, wie und wann wir erfahren haben, welches Geschlecht unser Baby hat.

tbt Logo

Mit dem positiven Schwangerschaftstest wussten wir beide sofort, dass es ein Junge wird. Ich kann nicht sagen, woran das lag, aber es war einfach ein Gefühl. Und dieses Gefühl ist immer geblieben, bis es sich bestätigt hat.

Ich war in der 16. Woche, als endlich wieder ein Kontrolltermin bei meiner Ärztin war und ich habe den ganzen Tag gehofft, dass sich heute bestätigt, was wir ja eigentlich schon wussten. Ich lag also auf der Liege und die Ärztin legte dieses mit unglaublich kaltem Gel beschmierte Gerät auf meinen Bauch. Sie hat es noch nicht wirklich bewegt, als der Papa dann gleich sagte, er hätte „ihn“ schon gesehen. Sie suchte nochmal kurz, denn der Kleine war in Bewegung und hat es uns dann tatsächlich bestätigt. Wir haben dann nochmal gefragt, ob sie sich auch ganz sicher ist. „Ja, also wenn da nicht noch was abfällt, dann ist es schon sicher!“

Es war zwar keine große Überraschung, aber trotzdem waren wir hin und weg und glücklich. Endlich war „es“ ganz sicher ein „er“ und wir konnten das tun, worauf wir schon lange gewartet haben: Einkaufen!! 🙂

Es ist schon eine tolle Sache zu wissen, was für ein Geschlecht das Kind hat. Ich wollte es ja am Anfang eigentlich gar nicht wissen und mich überraschen lassen. Da der Papa es aber unbedingt wissen wollte und auch meinte, dass man so wesentlich leichter einkaufen und sich vorbereiten kann, blieb mir also nichts anderes übrig. Vielleicht beim nächsten Kind 😉

Nach diesem „Outing“ zeigte unser kleiner Mann uns bei jedem Ultraschall, dass er auch tatsächlich ein Bub ist und auch bei der letzten Untersuchung, die ich bei der Vorstellung im Krankenhaus machen ließ, wurde es uns nochmal bestätigt. Die Ärztin hätte mir auch einen Lieferschein mitgegeben, „damit man uns ja kein Mädchen in die Arme legt!“

Und so sah das Ganze aus:

20160114_172240-1

Gerne dürft ihr mir euere Kommentare hinerlassen und mir erzählen, wie das Outing bei euch war. Wann wusstet ihr es und wie habt ihr es erfahren? Gibt es vielleicht auch jemanden, der es bis zur Geburt nicht erfahren konnte, weil man es einfach nie gesehen hat oder sogar jemanden, der es nicht wissen wollte? Hat es funktioniert und wie war es? Ich freue mich über euere Storys!

Bis zum nächsten #tbt

2 Kommentare

  1. Schöner artikel 🙂
    Wie das bei einem eigenen Kind ist, weiß ich nicht. Aber als neugierige Tante, Cousine oder Freundin Fieber ich dem auch immer entgegen 🙂
    Da macht Geschenke einkaufen gleich viel mehr Spaß! Außerdem kann man sich lustige Namen überlegen und drüber lachen.
    Besonders nett finde ich ja auch, dass immer das selbe Geschlecht kommt. Erst bekommen alle Jungs, dann werden es Mädels. Dann sind wieder Jungs dran und dann wieder Mädels! Wetten abschließen macht dann auch immer recht viel Spaß.

    1. Da hast du Recht, in unserem Freundeskreis ist das momentan auch so, dass es zeitweise nur Mädchen gibt und dann wieder nur Jungs. Aber das soll wohl so sein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »